logo 1000 200 schriften triathlon

Mit Martin Gaim und Anezka Pourova hatte die LG Bayerwald bei den Bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften gute Vertreter   

Von der LG Bayerwald, zu der die Vereine TSV Regen, TV Viechtach und TV Zwiesel gehören, haben sich Martin Gaim und Anezka Pourova mit hervorragenden Leistungen für die Bayerischen Meisterschaften qualifiziert:

Martin mit Startrecht über 400 m und Anezka im Hammerwurf
Knapp am Rekord der LG Bayerwald vorbei: Achtbarer Platz 8 über 400 m in der Wettkampfklasse der Männer.

Auf der langen Sprintstrecke traf Martin Gaim, der heuer bereits als Niederbayerischer Meister über 400 m und Bayerischer M30-Seniorenmeister über 200 m und 400 m Gold-Ränge erkämpft hat,  auf starke Konkurrenz aus verschiedenen bayerischen Vereinen.  Sein recht gutes Sprintniveau - schnelle 11,46 Sek. über 100 m, erzielt bei einem Meeting in Regensburg, und beachtliche 23,15 Sek. über 200 m bei den Kreismeisterschaften in Straubing kann das Zwieseler Sprint-As vom TV 1886 heuer bereits vorweisen -  und seine bemerkenswert stabile Sprintausdauer  ließen Martin aber trotzdem auf eine vordere Platzierung, mindestens unter den besten acht,  und eine Verbesserung seines LG-Rekordes über 400 m hoffen.
Mit ansprechenden 51,85 Sek. bei einer persönlichen Bestleistung von 51,61 Sek. (Rekord der LG Bayerwald) gelang es ihm unter dem Einfluss wechselnder Winde im Stadion zwar nicht, seine Bestleistung zu steigern, aber als Achter hat er bei   den Bayerischen Meisterschaften im Augsburger Rosenaustadion seine angestrebte Topplatzierung über 400 m erreicht.  Somit durfte er an der Siegerehrung teilnehmen. Geehrt wurden die Plätze 1 bis 8.
2017 BM Gaim 400m
Martin Gaim mit starkem Finish auf Rang 8 über 400m

Platz 4 im Hammerwurf der weiblichen Jugend wU18: Hoffnung auf nochmalige Leistungssteigerung bei den Deutschen Meisterschaften in Ulm
Die 17-jährige Anezka Pourova behauptete sich mit einer sehr guten Leistung über der 50-Meter-Marke in einem Hammerwurfwettbewerb auf hohem Niveau im Augsburger ESV-Stadion. Bereits im ersten Durchgang gelang der talentierten Hammerwerferin von der LG Bayerwald mit neuer persönlicher Bestleistung der Einzug in den Endkampf der besten acht.
Auf großartige 51,91 m schleuderte sie den 3 kg schweren Hammer  mit respektabler Technik. Mit dieser klasse Weite belegte sie schließlich in einem mit bärenstarken Konkurrentinnen besetzten Wettbewerb einen sehr erfreulichen vierten Rang, nur knapp an der Bronzemedaille vorbei. Gesiegt hat Lucie Holzapfel von der LG LKr Aschaffenburg vor Nancy Randig (SWC Regensburg) und Rebecca Desag von der LG Kreis Dachau.
Weil Anzeka technisch noch Reserven hat, hofft sie als für die Deutschen Jugendmeister-schaften in Ulm qualifizierte Teilnehmerin auf eine nochmalige Steigerung ihrer persönlichen Bestweite. Bereits kommendes Wochende hat die für die LG Bayerwald startende Hammerwerferin vom TV 1886 dazu Gelegenheit. 

Hammerwurf BM PourovAnezka
Text und Bilder: Reinhard Neubert 

 

Knapp an der Bronzemedaille vorbei: Anezka Pourova ( re.) als Vierte bei der Siegerehrung im Hammerwurf