Willkommen auf der Homepage des TV 1886 Zwiesel e. V.

Herzlich willkommen beim TV Zwiesel – deinem größten und vielfältigsten Sportverein in der Stadt! 

Wir sind stolz darauf, ein engagiertes und freundliches Team zu sein, das neuen Mitgliedern jederzeit offen gegenübersteht. Bei uns findest du garantiert das richtige Sportangebot – egal ob du dich auspowern, fit halten, neue Leute kennenlernen oder einfach nur Spaß haben möchtest. Mit unseren Abteilungen Badminton, Rehasport, Volleyball, Turnen, Triathlon, Sportklettern, Rugby, Leichtathletik, Judo, Handball, Damengymnastik, Koronarsport und diversen Ballsportarten (BSC) ist für jeden Geschmack etwas dabei. Genieße die Atmosphäre eines aktiven und unterstützenden Vereins, in dem du dich wohlfühlen und deine Leidenschaft für den Sport entdecken kannst. Wir freuen uns darauf, dich in unserer TV Zwiesel-Familie begrüßen zu dürfen!

neue Beiträge
Sprint-Triple und Bronze bei der Deutschen Top-Erfolge für Martin Gaim (LG Bayerwald) bei nationalen und bayerischen Leichtathletik- Seniorenmeisterschaften Martin Gaim kürte sich über 100, 200 und 400 Meter zum dreifachen Bayerischen Meister Für Martin Gaim von der LG Bayerwald (Stammverein: TV Zwiesel) war der Monat Juni ein äußerst erfolgreicher Leichtathletik-Monat. Der Sprinter gewann bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften die Bronzemedaille und feierte als dreifacher Meister das Sprint-Triple bei der Bayerischen. Den Auftakt machten die nationalen Titelkämpfe in Erding, wo Martin in der Altersklasse M35 vorne mitmischen wollte. Dementsprechend motiviert startete er seinen Lauf im Langsprint über 400 Meter. Gut im rhythmischen Sprinttritt unterwegs, bog er als Dritter auf die Zielgerade ein. Mit langen Schritten kam Platz 2 immer näher, doch nur sechs Hundertstel von der Silbermedaille entfernt, stürmte er in klasse 52,17 Sekunden auf den Bronzeplatz. Ein Blick in die Ergebnislisten der vergangenen 10 Jahre zeigt: Martin Gaims Zeit hätte in diesem Zeitraum in der Wettkampfklasse M35 bei sieben Meisterschaften zum Deutschen Meistertitel gereicht. In Saisonbestzeit von 23,90 Sekunden verpasste er über 200 Meter eine Medaille als Vierter knapp. Vor seinem letzten Wettkampf im Juni bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften in Aichach überprüfte der Zwieseler bei den Niederbayerischen Meisterschaften in Eggenfelden seine Wettkampfstärke. Über 400 Meter setze er sich schnell von der jüngeren Konkurrenz ab und eroberte in 52,39 Sekunden überlegen den Titel. Darüber hinaus erkämpfte er sich nach schwacher Startphase – in guten 11,83 Sekunden über 100 Meter noch Rang 4.  In Aichach gelang dem Bayerwald-Leichtathleten aber anschließend mit seinem Sprint-Triple ein herausragender Saisonerfolg. Auf den Sprintstrecken über 100, 200 und 400 Meter holte er sich in der Altersklasse M35 jeweils den Bayerischen Meistertitel. Wegen der großen Hitze war er in jeweils 11,86 Sekunden, 24,18 Sekunden und 52,67 Sekunden zwar etwas langsamer als in den vorangegangenen Wettkämpfen, doch mit seinen jeweiligen Sprintzeiten distanzierte er seine M35-Konkurrenten deutlich. Reinhard Neubert Bronzerang für Martin Gaim über 400 Meter bei den nationalen Leichtathletik- Seniorenmeisterschaften in der Wettkampfklasse M35 [...] Read more...
Staatspreis in der „Ehrenamtskategorie Herz“ für einKinder-Projekt des TV 1886 Zwiesel Staatspreis in der „Ehrenamtskategorie Herz“ für einKinder-Projekt des TV 1886 Zwiesel Staatspreis in der „Ehrenamtskategorie Herz“ für ein Kinder-Projekt des TV 1886 Zwiesel​ Staatspreis in der „Ehrenamtskategorie Herz“ für ein Kinder-Projekt des TV 1886 Zwiesel​ Staatspreis in der „Ehrenamtskategorie Herz“ für ein Kinder-Projekt des TV 1886 Zwiesel Bayerischer Engagiert-Preis 2024 für Udo Weiderer und Johanna Weber Johanna Weber und Udo Weiderer erhielten den Engagiert-Preis 2024 in der Kategorie Herz Erfolgreiche Einreichung aller Projektunterlagen Über viele Jahre ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen und insbesondere auf der Ebene des Sport für den TV Zwiesel tätig, hat sich Udo Weiderer mit allen Projektunterlagen für sein Team mit Johanna Weber mit einer kindgerechten Bewegungsgeschichte als Projekt zum Erwerb eines Mini-Sportabzeichens der Jüngsten zwischen drei und sechs Jahren z. B. im Kindergarten beim Bayerischen Staatsministerium des Inneren, für Sport und Integration für den Bayerischen Engagiert-Preis 2024 beworben. Basierend auf frühen Wurzeln leichtathletischen Trainings mit Kindern, das in den 1990er Jahren damals tätige Übungsleiter im TV Zwiesel durchführten, haben Udo und Johanna für dieses Projekt an die körperliche Entwicklung von Kindern angepasste  Übungen ausgewählt und mit der Bewegungsfreude der Waldtiere Luxi und Wolfi als Comicfiguren verknüpft. Von der Jury wurde Udo Weiderer und Johanna Weber für dieses Projekt der Bayerische Engagiert-Preis 2024 zugesprochen.     Bayerischer Engagiert-Preis 2024 für das Mini-Sportabzeichen als Projekt Beide Preisträger haben es verstanden, mit dem Zwieseler Mini-Sportabzeichen als Projekt die Juroren so zu begeistern, dass ihr ursprünglich unter den TOP 3 in der Kategorie Herz eingereihtes Projekt gänzlich unerwartet mit dem ersten Platz belohnt wurde und dessen Macher, Udo Weiderer und Johanna Weber, dafür den  Bayerischen Engagierten-Preis 2024 bei einer mitreißend ablaufenden, mit vielen Programmpunkten angereicherten Eventveranstaltung  im Doppelkegel der Münchener BMW-Welt als Location für ihr Kinder-Projekt des TV 1886 Zwiesel erhielten. Herr Staatsminister Joachim Herrmann übernahm nach dem einleitenden Ehrenamtssong „Mit Herz und Hand“ des Landkreises Hof die Begrüßung und hob in einer bewegenden Ansprache die gesellschaftliche Bedeutung des Ehrenamtes anlässlich der Verleihung der Bayerischen Engagiert-Preise 2024 hervor: „Preisträgerinnen und Preisträger stehen nicht nur für sich selbst, sondern stellvertretend für alle im Ehrenamt tätigen Menschen in Bayern. Jedes unserer Preisträgerprojekte zeigt auf beeindruckende Weise, was mit Mut, Kreativität und Durchhaltevermögen erreicht werden kann.“ Laudatio einer mehrfachen Olympiasiegerin und Weltmeisterin Natalie Geisenberger, ehemalige Rennrodlerin mit herausragenden Erfolgen bei Olympia, Europa- und Weltmeisterschaften, stellte bei ihrer Laudatio zum einzigartigen Erfolg des Zwieseler Teams würdigend heraus, dass es nicht die großen Sportereignisse wie Olympische Spiele, Europa- und Weltmeisterschaften sind, die Kinder- und Elternaugen zum Leuchten bringen, sondern beim erfolgreich absolvierten Mini-Sportabzeichen als Belohnung stolz umgehängte Medaillen und mit lobenden Worten verliehene Urkunden, wenn die Jüngsten z. B. im Kindergarten auf den Spuren der Waldtiere Luxi und Wolfi, wie in einem Kurzfilmbeitrag gezeigt, mit kindlicher Freude und Siegeswillen Bewegungsaufgaben wie Rollen, Balancieren, Laufen, Springen und Werfen bravourös mit Erfolg als Sieger und einem großen Zuwachs an Selbstbewusstsein und Motivation bewältigt haben. Gratulation und Interview zum Projekt Nach ihrer ehrenden Rede gratulierte Frau Geisenberger  Udo Weiderer und Johanna Weber im Auftrag von Herrn Staatsministers Joachim Herrmann im Beisein begleitender Projektunterstützer aus der Leichtathletik-Abteilung des TV 1886 zu ihrem großartigen Projekterfolg für den Verein TV 1886 Zwiesel in der Kategorie Herz, mit anschließendem Interview der Moderatorin Birgit Kappel mit Udo Weiderer, der sich zur Projektidee als Herzensangelegenheit und zu deren Umsetzung als viel Herzblut einfordernde, vielstündige Gemeinschaftsleistung von Johanna und ihm selbst äußerte. „Es komme darauf an, mithilfe unseres Projekts bereits die Jüngsten  z. B. im Kindergarten langfristig für Sport und Bewegung abseits übermäßigen Konsums digitaler Medien zu begeistern und dafür vereinsintern mit Durchhaltevermögen an Partnerschaften auf verschiedenen Ebenen zu arbeiten.“ Ausklang mit Empfang auf der Dachterrasse der BMW-Welt Nach der Verleihung der jeweiligen Bayerischen Engagiert-Preise 2024, die in den Kategorien Ausdauer, Mut, Feuer & Flamme, Herz sowie als Sonderpreise des Innenministers vergeben wurden, bot ein Empfang der geladenen Gäste  auf der Dachterrasse der BMW-Welt reichlich Gelegenheit, bei musikalischer Gestaltung und Bewirtung sich in Gesprächen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.     Reinhard Neubert Natalie Geisenberger (li.) hielt die Projekt-Laudatio für die Preisträger Udo Weiderer und Johanna Weber im Beisein begleitender Projektunterstützer aus der Leichtathletik-Abteilung des TV Zwiesel [...] Read more...
Katrin Roder-Bscheidl wird Bayerische Meisterin im Sprint Eheman Tom Bscheidl holt sich die Bronzemedaille Katrin schießt sich zum Bayerischen Meistertitel Tom startet gut ins Rennen und kommt als Erster zum Schießstand In Neuhaus, Fichtelberg, fanden kürzlich die Deutschen Meisterschaften im Sommerbiathlon statt, bei denen auch die Bayerischen Meisterschaften ausgetragen wurden. Mit von der Partie waren zwei Athleten des TV Zwiesels, die für die Sportschützen Zwiesel an den Start gingen und ihr läuferisches Können unter Beweis stellten. Tom Bscheidl begann den Wettbewerb mit dem Massenstart der Herren über eine Strecke von 6 Kilometern mit vier Schießeinlagen. Die Läufer wurden in zwei Wellen auf die Strecke geschickt. Tom führte von Anfang an die zweite Welle an und zeigte ein starkes Rennen. Nach einem guten Schießen zu Beginn musste Tom bei den letzten Schießeinlagen seinem hohen Lauftempo etwas Tribut zollen und ließ einige Scheiben stehen. Auf seiner letzten Runde, welche seine Schnellste war, konnte er den drittplatzierten Läufer aus Renholding einholen, was ihm die Bronzemedaille bei den Bayerischen Meisterschaften einbrachte. Im Sprint der Frauen über 3 Kilometer mit zwei Schießeinlagen zeigte Katrin Roder-Bscheidl ein konstant hohes Tempo und kontrolliertes Rennen. Auch das Schießen gelang der Sportlehrerin sehr gut, was ihr am Ende den unangefochtenen Sieg und den Titel der “Bayerischen Meisterin 2024” einbrachte. Dieser Titel war für Katrin sehr überraschend und die Leistung ist umso beachtlicher, da sie erst vor einem Jahr zum zweiten Mal Mutter geworden ist. Beide Athleten des TV Zwiesels konnten mit ihren Leistungen mehr als zufrieden sein und werden sicherlich auch in Zukunft weiter für Furore sorgen. Die Deutschen Meisterschaften im Sommerbiathlon waren ein großer Erfolg und haben gezeigt, dass der Sommerbiathlon eine tolle Sportart ist, die sowohl Ausdauer als auch Präzision erfordert. Wir freuen uns auf die nächsten Wettbewerbe und werden die Leistungen der Athleten aus Zwiesel sicherlich weiter verfolgen. “Zweifach Mama” Katrin wird Bayerische Meisterin im Sommerbiathlon [...] Read more...
Mit Wolfi zum Abzeichen – Bewegungsabenteuer mit dem TV Zwiesel Foto: Kindergarten Rinchnach. Ein besonderes Bewegungserlebnis wurde den Kindern des Kindergartens St. Theresia in Rinchnach zuteil. In Zusammenarbeit mit dem TV Zwiesel durften die Kinder aller Kindergartengruppen das Mini-Sportabzeichen erwerben. Hierbei mussten verschiedene Stationen und ausgewählte Übungen gemeistert werden. Diese orientierten sich an den elementaren Grundfähigkeiten wie Balancieren, Rollen, Laufen, Springen und Werfen. Spielerisch wurde mit der Geschichte von Luchs und Wolfi durch den Parcours geführt. Nach erfolgreicher Teilnahme konnte jedes Kind mit leuchtenden Augen eine Urkunde und eine Medaille entgegennehmen. Das Konzept haben Johanna Weber und Udo Weiderer erarbeitet, der das Mini-Sportabzeichen mit Sepp Wallner, Franzi und Finja abgenommen hat. Zum Bericht der pnp. [...] Read more...
Routinier Gaim sprintet über 400 Meter zum Bezirkstitel LG Bayerwald freut sich zudem über Bronze und weitere gute Vorstellungen bei „Niederbayerischer“ Ein Meistertitel, ein Bronzerang und respektable vordere Plätze sorgten bei den Leichtathleten der LG Bayerwald (TV Viechtach und TV Zwiesel) für Begeisterung bei den Niederbayerischen Meisterschaften im Eggenfeldener Sportzentrum an der Birkenallee. Schnell auf Sprintstrecken unterwegs Eine überzeugende Leistung bot Martin Gaim (Zwiesel) auf der langen Sprintstrecke über 400 Meter. Mit beachtlichen 52,39 Sekunden holte er sich mit raumgreifenden Schritten in der Wettkampfklasse der Männer vor Tobias Blaha (TSV 1861 Mainburg) mit deutlichem Vorsprung den Niederbayerischen Titel. Auf der kurzen Sprintstrecke gefiel er als Vierter über 100 Meter in anspruchsvollen 11,83 Sekunden. Emma Lippl (Zwiesel) gelang im Sprint über 100 Meter (Wettkampfklasse W14) eine vorzügliche Leistung. Mit respektablen 14,03 Sek. platzierte sie sich in einem großen Teilnehmerfeld als Erste in ihrem Zeitlauf auf Rang 5 in der Gesamtwertung. Mit guter Sprintleistung reihte sich Paula Angermann in der W15 über 100 Meter als Dritte in ihrem Zeitlauf auf Rang 8 in der Gesamtwertung ein. Beachtliche Weiten beim Wurf Als Dritte im Wettbewerb der 14-jährigen Mädchen erkämpfte Helene Loibl (Zwiesel) im Diskuswurf mit 18,47 Meter die Bronzemedaille, Emma Lippl wurde mit 16,68 Meter Siebte. Als Vierte im Speerwurf konnte Paula Angermann ihre persönliche Bestleistung steigern und verpasste in W15 mit 18,45 Meter nur knapp den Sprung aufs Siegerpodest. In der Disziplin Kugelstoßen belegten Angermann mit 7,06 Meter (W15) und Lippl mit 8,09 Meter (W14) jeweils Rang 6. Helene Loibl stieß als Siebte die Wettkampfkugel auf 7,74 Meter.   Respektable Leistungen bei Sprungwettbewerben Im Hochsprung reihte sich Paula Angermann als Fünfte mit übersprungenen 1,30 Meter in das Teilnehmerfeld ein, mit etwas mehr Glück hätte es sogar ein dritter Rang werden können. Emma Lippl landete im Weitsprung der Wettkampfklasse W 14 in einem stark besetzten Teilnehmerfeld mit erfreulichen 4,08 Meter auf dem achten Platz. Paula wurde Neunte und konnte bei nur einem gültigen Versuch mit 3,91 Meter nicht ganz ihr Leistungen von den Blockmehrkampfmeisterschaften (4,23 Meter) bestätigen. Nicht unerwähnt bleiben Erfolge von Mitgliedern im TV Zwiesel im Trikot des LAC Passau in Eggenfelden. Im Hochsprung der Frauen erkämpfte Hannah Loibl mit übersprungenen 1,59 Meter den Niederbayerischen Meistertitel und im Weitsprung wurde sie mit klasse 5,12 Meter Niederbayerische Vizemeisterin. Ihrer Schwester gleich tat es Sophie Loibl in der Wettkampfklasse wU20. Für hervorragende Leistungen war der zweimalige Titelgewinn der Lohn. Mit 5,04 Meter im Weitsprung und 1,62 Meter im Hochsprung gewann sie jeweils die Goldmedaille. (Bericht: R.N.) Fotos: Martin Gaim (Startnummer 162) auf dem Weg zum Titelgewinn über 400 Meter Helene Loibl freut sich über einen geglückten Kugelstoß-Versuch Emma Lippl (Startnummer 185) auf der 100-Meter-Strecke Paula Angermann beim Hochsprung [...] Read more...
Ein guter Saisonstart für die Mehrkämpferinnen der LG Bayerwald Bei den Niederbayerischen Leichtathletik-Blockmeisterschaften traf der Nachwuchs der LG Bayerwald aus Viechtach und Zwiesel im Wettkampf auf Sportlerinnen des niederbayerischen Bezirks. Mit guten Plätzen konnten in Landshut Emma Lippl in der Altersgruppe W14 und Paula Angermann in W15 zuden Besten in Niederbayern aufschließen, betreut von Marion Lippl und Edi Pfeffer.  So startete Emma Lippl im Block Wurf (100m, 80m Hürden, Weitsprung, Kugel und Diskuswurf) und belegte hier den guten 4. Platz. Insbesondere über 100 Meter überzeugte Emma in 14,53 Sekunden, aber auch im Kugelstoßen mit 7,88 Meter. Paula Angermann startete im Block Sprint/ Sprung (100m, 80m Hürden, Weitsprung, Hochsprung und Speerwurf). Mit ihrer Leistung erkämpfte sie einen respektablen 5. Rang. Paula gelang besonders der Weitsprung mit ansprechenden 4,21 Meter, aber auch über ihre neue persönliche Bestleistung mit 1,33 Meter im Hochsprung freute sie sich. Am 22.06. stehen nun die Niederbayerischen Einzelmeisterschaften in Eggenfelden an, bei denen wieder einige Sportlerinnen und Sportler der LG Bayerwald mit Chancen auf Medaillenränge teilnehmen werden. Es starten dort Martin Gaim, Paula Angermann, Eva Rabenbauer, Emma Lippl, Sophia Lippl und Helene Loibl in verschiedenen Wettkampfklassen. Emma Lippl & Paula Angermann [...] Read more...
Familientriumph beim 1. SC Vitalo Crosslauf: Die Bscheidls dominieren in Zwiesel Familie Bscheidl – Gesamtsieger des ersten SC Vitalo Crosslauf Staffelrennes Am 22. Juni 2024 fand auf dem Gelände des Gustav Kagerbauer Stadions in Zwiesel der 1. SC Vitalo Crosslauf statt. Organisiert wurde die Veranstaltung vom SC Zwiesel in Kooperation mit dem Fitnessstudio Vitalo. Die Hauptverantwortlichen, Joe Ernst und Nils Treml, steckten viel Herzblut in die Planung und Durchführung dieses Events, was sich in der hervorragenden Organisation widerspiegelte. Der Crosslauf bot für jede Altersgruppe spannende Wettbewerbe. Die Kinder durften je nach Alter Strecken zwischen 400, 800, 1300 oder 1700 Metern zurücklegen. Für die älteren Teilnehmer gab es einen Hobbylauf sowie einen Elitelauf. Das Highlight des Tages war jedoch der Staffellauf, bei dem 2 bis 5 Läufer insgesamt 5 Runden mit jeweils 1300 Metern absolvierten mussten. Die Athleten des TV Zwiesel zeigten sich in Bestform und erzielten zahlreiche Erfolge. Den Auftakt machten die Kinder über 400 Meter. Valentin Reißner belegte hier den ersten Platz, gefolgt von seinem Vereinskollegen Vitus Auer (beide TV Zwiesel). Matilda Prenissl durfte sich bei den Mädchen U6 über die Silbermedaille freuen. Bei den U8-Mädchen erreichte Linda Schwabenbauer den ersten, Frieda Prenissl den zweiten und Emilia Zellner den vierten Platz. Fanny Urmann wurde in dieser Altersklasse Fünfte. In der Altersklasse U10 belegte Anni Wenzl den zweiten und Natalie Raith den vierten Platz. Bei den Jungen U10 wurde Uli Uhrmann Fünfter. Bei den Jungen U12 erreichte Michael Hackl den vierten und Manuel Schafhauser den zweiten Platz. Nach den Kinderläufen folgte der Freizeitlauf, den Marco Bscheidl als kleines Aufwärmprogramm nutzte und souverän gewann. Spannend wurde es im Eliterennen. Bei den Damen startete Lena Göstl nach längerer Wettkampfpause und konnte sich in einem starken Läuferfeld auf den 4ten Gesamtplatz hinter den starken Biathletinnen und der starken Läuferin aus Regensburg, Kirsten Bscheidl, platzieren. Im Eliterennen der Herren waren gleich vier Läufer vom TV Zwiesel am Start: die Brüder Marco und Tom Bscheidl, Armin Reif und Udo Weiderer. Marco und Armin setzten sich sofort an die Spitze des Feldes. Tom reihte sich zunächst in den Pulk der starken Biathleten ein, arbeitete sich jedoch nach der Hälfte des Rennens auf den dritten Gesamtplatz vor. Marco Bscheidl lief einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg entgegen, gefolgt von Armin Reif etwa 30 Sekunden später. Tom Bscheidl überquerte weitere 20 Sekunden später die Ziellinie. Somit belegten die Läufer des TV Zwiesel die ersten drei Plätze. Udo Weiderer freute sich über den zweiten Platz in seiner Altersklasse. Den krönenden Abschluss bildete der Staffellauf, bei dem Marco und Tom Bscheidl zusammen mit ihren Frauen Kirsten und Katrin als Familienstaffel an den Start gingen. Souverän gewann die Familie Bscheidl diesen Wettbewerb. Ein besonderes Highlight des Events war das umfangreiche Rahmenprogramm. Für die kleinen Besucher gab es Ponyreiten, eine Hüpfburg, Torwandschießen und eine Tombola. Diese Aktivitäten sorgten für viel Spaß und Abwechslung abseits der Laufstrecken. Für das leibliche Wohl der Besucher war ebenfalls bestens gesorgt. Ein gemütlicher Biergarten mit Grillspezialitäten lud zum Verweilen und Genießen ein. Hier konnten sich die Teilnehmer und Zuschauer stärken und die gelungene Veranstaltung in geselliger Runde ausklingen lassen. Die Laufstrecke selbst war für Zuschauer besonders attraktiv, da sie mitten durch den Bereich des Biergartens führte und komplett einzusehen war. So konnten die Zuschauer die Läufer hautnah anfeuern und das Geschehen aus nächster Nähe verfolgen. Alles in allem war der 1. SC Vitalo Crosslauf eine wunderschöne, familiäre Veranstaltung, die sowohl den Athleten als auch den zahlreichen Zuschauern ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Wir freuen uns schon auf die nächste Auflage dieses gelungenen Events! Kinderläufe (Foto: Udo Weiderer) Eliteläufe und Staffel (Foto: Christian Göstl) Weitere Fotos von Christian findet ihr -hier- [...] Read more...
Willkommen im Hotel Tropicana Am 14.06.2024, fand ein aufregender Tanzabend der Sparte Tanzen des TV Zwiesels statt, der unter dem Motto “Hotel Trocpicana” stand. Viele begeisterte Tanzpaare kamen zusammen, um ihre Leidenschaft für den Tanz auszuleben und einen unvergesslichen Abend zu erleben. Die Tanzfläche wurde durchgehend von Paaren in Aktion genommen, die zu verschiedenen Musikrichtungen wie Jive, Langsamem Walzer, Wiener Walzer, Discofox, Foxtrott, Quickstep, Rumba und Cha Cha Cha “groovten” und “wirbelten”. Die Stimmung war kontinuierlich ausgelassen, als die Tänzerinnen und Tänzer von einem Genre zum nächsten wechselten und ihre Fähigkeiten unter Beweis stellten. Ein weiterer Höhepunkt des Abends war eine einzigartige Choreografie, die extra für diesen Anlass von den Tanzlehrern Clauda und Fred kreiert wurde. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten nur eine begrenzte Zeit, um diese Choreografie einzustudieren und Ihr Können anschließend einer “ausgewählten Jury” vorzuführen. Die Spannung war dementsprechend greifbar und die Leistung aller Beteiligten wurde mit tosendem Applaus belohnt. Zusammenfassend war der Tanzabend im TV Zwiesel ein großartiger Erfolg. Alle Anwesenden hatten viel Spaß, genossen die Atmosphäre und die Darbietungen und freuen sich schon auf den nächsten Tanzabend. Wir bedanken uns bei Claudia und Fred, die immer mit viel Herzblut dabei sind und jedes Tanzevent zu einem großartigen Erlebnis machen. (Bericht von Tom Bscheidl) Claudia und Fred eröffnen das Hotel Tropicana [...] Read more...
Tanzen als Alltagskompetenz Im Rahmen der „Projektwoche der Alltagskompetenzen“ der 7. Jahrgangsstufe hat das Tanztrainer-Ehepaar Claudia und Alfred Merl von der Sparte Tanzen des TV Zwiesel die Klassen 7a und 7M der Mittelschule Zwiesel besucht. Mit ihrer offenen und kompetenten Art vermittelten die beiden ehemaligen Turniertänzer den Schülerinnen und Schülern in einer insgesamt dreistündigen Unterrichtseinheit Kompetenzen im bewussten Hören von Rhythmus und Takt sowie das Koordinieren von Bewegung und Musik. Mit großer Begeisterung übten die Schülerinnen und Schüler am Ende eine kleine Choreographie von Hip-Hop-Moves ein. Alle Jugendlichen waren sich am Ende der Tanzeinheit einig, dass man solche Aktivitäten zukünftig ruhig öfter durchführen könnte, wie zum Beispiel im Rahmen des regulären Sportunterrichts.  Bericht & Foto: rs/F.: Schwarz [...] Read more...
Marco Bscheidl holt sich den Bayerischen Vizemeistertitel im Halbmarathon 2024 Beim Halbmarathon in Ingolstadt am 19.04.2024, der auch die bayerischen Meisterschaften im Halbmarathon beinhaltete, herrschten schwierige Bedingungen. Die wellige Strecke führte größtenteils über lose Schotterwege. Zudem war es kalt und windig, was die Läufer vor eine zusätzliche Herausforderung stellte.Marco Bscheidl von der LG Bayerwald musste einen Großteil des Rennens alleine ohne Gruppe bestreiten. Auf den letzten drei Kilometern gelang es ihm jedoch, noch zwei Konkurrenten zu überholen und das Rennen in einer Zeit von 1:13:27 als Gesamtfünfter in der bayerischen Halbmarathonwertung zu beenden. In seiner Altersklasse erreichte er damit den bayerischen Vizemeistertitel hinter Andreas Hecht von der DJK Weiden.Der bayerische Meistertitel im Halbmarathon ging an David Gärtlein vom TSV 1860 Staffelstein, der mit einer beeindruckenden Zeit von 1:09:43 das Rennen für sich entscheiden konnte. Es war ein spannender Wettkampf unter anspruchsvollen Bedingungen, der den Läufern alles abverlangte. Hier geht’s zu den Ergebnissen [...] Read more...
Hallen-Höhepunkt mit DM-Bronze über 400 Meter Martin Gaim mit Top-Erfolgen für die LG Bayerwald in Dortmund und  Toruń Es war sein Höhepunkt der diesjährigen Leichtathletik-Hallensaison: Martin Gaim von der LG Bayerwald (Stammverein: TV 1886 Zwiesel) sprintete bei der Deutschen Meisterschaft der Senioren in der Wettkampfklasse M35 über 400 Meter aufs Stockerl und durfte sich dafür mit Bronze dekorieren lassen. Mit diesem Erfolg und viel Selbstvertrauen im Gepäck startete  Gaim anschließend im polnischen Toruń bei den Hallen-Europameisterschaften der Seniorinnen und Senioren. Bronzemedaillengewinner über 400 Meter Für ihn war der Start bei diesen hochkarätigen Meisterschaften Abschluss und Höhepunkt der Leichtathletik-Hallensaison. Daher nutzte er Wochen vorher die Deutschen Senioren-Leichtathletikmeisterschaften in Dortmund, um seine Wettkampfstärke bei den nationalen Titelkämpfen zu überprüfen. Gut in Form, gelang dem Bayerwäldler in der Altersklasse M 35 über 400 Meter als Gewinner der Bronzemedaille  in  beachtlichen 53,37 Sekunden der Sprung auf das Siegerpodest. Über 200 Meter erkämpfte er in recht guten 24,48 Sekunden als Sechster eine Spitzenplatzierung.  Bei der Deutschen feierte Martin Gaim (r.) Rang 3 über die 400 Meter     Top-10-Platz über 400 Meter In Toruń trat Gaim bei seinem ersten Wettkampf zunächst auf der langen Sprintstrecke über 400 Meter, seiner Spezialdisziplin, an. Die Konkurrenz war sehr stark und die Chance auf die Finalteilnahme eher gering. Mit der Aussicht, dass sein Start über 400 Meter bei dieser Veranstaltung auch der einzige bleiben wird, ging Martin das Rennen sehr offensiv an. Leider konnte er in den Kurven seinen Rhythmus nicht halten und verlor dort viel Zeit. Als er am Ende nach 53,70 Sekunden über 400 Meter ins Ziel kam, erreichte er die von ihm angestrebte persönliche Saisonbestzeit von 53,37 Sekunden zwar nicht, aber als Neunter in der Gesamtwertung ohne einen weiteren Start im Finale gelang ihm zum ersten Mal in einer Einzeldisziplin bei einer internationalen Meisterschaft ein Top-10-Platz.   Halbfinalist über 200 Meter Bei seinem Start über 200 Meter schaffte Martin als Dritter mit Saisonbestleistung in respektablen 24,31 Sekunden den Einzug in einen von drei Halbfinalläufen. Doch weil er auf  der von ihm ungeliebten Innenbahn speziell in den Kurven seine Probleme hatte, verpasste er in 24,72 Sekunden die von ihm angestrebte Finalteilnahme deutlich.  Trotzdem hatte er als Vierzehnter in der Gesamtwertung über 200 Meter allen Grund zur Freude.  Mit der 4x200m-Staffel auf dem undankbaren 4. Rang Seinen letzten Auftritt bei dieser Veranstaltung hatte Martin als Schlussläufer der deutschen 4x200m-Staffel in der Altersklasse M35. Vor dem letzten Wechsel führte Italien mit großem Vorsprung vor Großbritannien und Deutschland. Obwohl die Briten einen Tick früher gewechselt hatten, gelang es Martin, sich mit kraftvollem Antritt wieder auf Rang 2 vorzukämpfen. Weil Gaim über die gesamte erste Kurve das hohe Tempo halten konnte, gelang es dem britischen Läufer nicht, an ihm vorbeizukommen. Erst aus der Kurve heraus beschleunigte der Brite besser und schob sich auf Platz 2 vor. In der zweiten Kurve lief dann auch noch der frischgebackene polnische 400m-Europameister in der Altersklasse M35 an Gaim heran. Auf der Zielgeraden schaffte es der Pole dann doch noch, unter lautstarker Anfeuerung des polnischen Publikums, an Martin vorbeizukommen.  Am Ende wurde das deutsche Quartett Vierter hinter Italien, Großbritannien und Polen. Bericht: Reinhard Neubert Kraftvoller Start: Martin Gaim (2.v.r.) ging als Schlussläufer der deutschen 4x200m-Staffel auf Rang 3 auf die Strecke, musste am Ende aber noch den Polen den bronzenen Edelmetallplatz überlassen. [...] Read more...
Armin Reif kämpf sich durch die Hitze Italiens Am Wochenende fand der Halbmarathon am Gardasee statt und Armin Reif, der für den TV Zwiesel startet, hat eine herausragende Leistung gezeigt. Bei strahlendem Sonnenschein und einer anspruchsvollen Strecke lief er eine Zeit von 1:16:39, was ihm den 5. Platz im Gesamteinlauf und den 2. Platz in seiner Altersklasse M30 einbrachte. Armin startete gut ins Rennen und versuchte, das Tempo konstant hoch zu halten. Obwohl die Bedingungen auf der anspruchsvollen Strecke nicht einfach waren, ließ er sich nicht beirren und lief ein beeindruckend starkes Rennen. Sein konstantes Tempo und seine mentale Stärke ermöglichten es ihm, eine hervorragende Platzierung zu erreichen und begeisterte die Zuschauer mit seiner Leistung. Die landschaftlich traumhafte Strecke bot eine herrliche Kulisse für das Rennen und Armin konnte die Schönheit der Umgebung genießen, während er seine eigenen Grenzen austestete. Sein Ziel, die ehrgeizige Zeit von 1:14:00, blieb unerreicht, aber er erreichte eine tolle Platzierung und bewies, dass er ein echter Kämpfer ist. Armin ist ein großartiger Botschafter für den TV Zwiesel und macht unseren Verein auch international bekannt. Wir freuen uns darauf, mehr von ihm zu sehen und sind froh, ihn in unserem Verein zu haben.  Ergebnisse vom Lauf gibt’s -HIER- [...] Read more...

follow us on Facebook

Nach oben scrollen